Quelle: https://pixabay.com/de/ausrufezeichen-aufmerksamkeit-1421014/

Merkel warnt vor Risiken durch Künstliche Intelligenz

Haben Sie den Artikel bei t3n oder bei faz.net gesehen? Es geht um den Besuch von Kanzlerin Angela Merkel in Japan. So wurde unter anderem mit Studenten der japanischen Elite-Universität Keio in Tokio über das Thema „Künstliche Intelligenz (KI)“ diskutiert.

Frau Merkel warnte dabei vor den Risiken des unktrollierten Einsatz von Künstlicher Intelligenz und dem damit verbundenen gläsernen Menschen.

Aus Ihrer Sicht muss der Mensch Oberhand behalten und der Nutzen für den Menschen im Mittelpunkt stehen.  Interessant ist aber auch die Tatsache, dass sich Frau Merkel vorstellen kann, dass „man eines Tages sicherlich unser Denken lesen können wird“. Was heißt wohl eines Tages? Wie weit weg sind wir hier noch? Wollen wir das überhaupt?

Was auf jeden Fall jetzt schon geht: Geräte wie z. B. Roboter per Gedankensteuerung zu bedienen (siehe Spiegel online).  Oder per Audioanalyse emotionale Erregungsgrade zu erkennen, basierend auf Algorithmen. Für bestimmte Erkankungsbilder aus meiner Sicht ein spannendes Thema.

Wie stehen Sie zu dem Thema Künstliche Intelligenz? Überwiegen bei Ihnen die Ängste oder sehen Sie die Chancen? Wo sehen Sie Anwendungsfelder in der Gesundheitsversorgung?

Zum Artikel gehts hier: Merkel warnt vor Risiken durch KI

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*