Quelle: https://pixabay.com/de/apple-laptop-computer-arbeit-3956110/

Apple positioniert sich weiter im Gesundheitswesen

Wie heise online am 12. Februar berichtete, setzt Appe ein großes Health-Tracking-Projekt mit dem Kriegsveteranenministerium der Vereinigten Staaten auf.

Apple steht damit laut dem Bericht vor dem Start seines bisher größten Gesundheitsprojektes. Es gab dazu ja schon Meldungen Ende letzten Jahres. Nun scheint das Projekt aber tatsächlich in den Startlöchern zu stehen.

Grundlage dafür stellt die in 2014 entwickelte Funktion „Health Records“ dar. Daneben hat Apple ja noch die Funktion „ResearchKIT“ und „CareKIT“.

Die US-Veteranen können damit ihre gesammelten Gesundheitsdaten in der Health-App auf dem iPhone vorhalten; von Krankheiten, Impfungen, Allergien, Vitaldaten, bis hin zu erfolgten Unersuchungen.

Eine spannende Entwicklung. Wie schätzen Sie die „Gefahr“ der neuen Marktteilnehmer für Deutschland ein?

Quelle: heise online

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*