Amazon Care
Quelle: pixabay.com/de/illustrations/amazon-icon-app-symbol-button-2183855/

Amazon´s nächster Schritt im Gesundheitswesen

Laut einem Bericht von TechCrunch vom 24.09.2019 hat Amazon mit Amazon Care ein neues Pilotangebot für Gesundheitsdienstleistungen gestartet, das zunächst seinen Mitarbeitern in und um Seattle zur Verfügung steht.

Das Angebot umfasst sowohl die virtuelle als auch die persönliche Betreuung über App, Chat und Video-Verbindungen. Zudem sind Nachuntersuchungen und Verschreibung von rezeptpflichtigen Medikamenten, direkt zu Hause oder im Büro eines Mitarbeiters im Angebot enthalten. Nachdem Amazon im August 2018 Pläne zur Eröffnung eigener Kliniken geäußert hatte, eine Investition in Aiva health folgte, im Juli 2019 Pläne im Bereich der Apotheken bekannt wurden und Alexa in Kliniken getestet wird, geht Amzon nun den nächsten Schritt mit „Amazon Care“.

Amazon Care entstand aus einer Initiative, die 2018 zusammen mit J.P. Morgan und Berkshire Hathaway angekündigt wurde. Es ging dabei darum eine große Veränderung in der Art und Weise zu bewirken, wie sie alle gemeinsam mit ihren Mitarbeitenden im Gesundheitswesen umgehen. Das Angebot steht derzeit aber nur Pilotprojekt am Standort Seattle zur Verfügung.

Laut dem Bericht lässt sich aber aufgrund des eigenen Logos und der Präsentation des Angebots darauf schließen, dass Amazon zukünftig nicht nur die eigenen Mitarbeitenden bedienen will. Mehr Informationen zu dem neuen Angebot finden Sie auch unter https://amazon.care/. Das Angebot steht derzeit Montag bis Freitag von 8:00 bis 21:00Uhr zur Verfügung, sowie Samstag und Sonntag von 8:00 bis 18:00Uhr.

Wie schätzen Sie diese Entwicklungen ein? Wo geht es hin und wann kommt Amazon damit auch nach Europa? Oder müssen wir uns gar keine Sorgen machen?

Quelle: TechCrunch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*